Alleine in Paris

Die Deadlines waren tödlich,
hatte kaum Luft zum atmen.
Hab versucht alles unter
einen Hut zu bekommen,
doch musste kapitulieren, dann.

Hab alles versucht,
durchgeatmet,
meditiert,
doch irgendwann
war es mir zu viel.

Jetzt fährst du einfach
alleine nach Paris,
das verzeihe ich dir nie.

Ein Wort ergab das nächste,
und du hast mich stehen lassen.

Jetzt stehe ich alleine hier
und du bist
alleine in Paris.

Nicht gerade der beste Film mein Leben,
hätte ich nur zwei Sekunden länger
den Mund und nicht aufgemacht,
meine Dämonen waren richtig fies.
Wie weit hätten wir es geschafft?
Ich will ja alles an dir lieben,
doch jetzt stehe hier auf Scherben,
ein uns wird es wohl nicht mehr geben.

Jetzt fährst du einfach
alleine nach Paris,
das verzeihe ich dir nie.

Ein Wort ergab das nächste,
und du hast mich einfach verlassen.

Jetzt stehe ich alleine hier
und du bist
alleine in Paris.

Alleine in Paris.

Habe manchmal das
Gefühl du willst
mich falsch verstehen,
scheiß auf diese neue Leben,
wäre so gerne bei dir.
Bitte bleibe hier bei mir.
Vielleicht können wir es hinkriegen,
Lass uns dran arbeiten,
dann sitz keiner alleine,
sondern wir zusammen hier bei mir.

Oh man

Wie kannst du
nur bei mir bleiben,
nach all der scheiße,
die ich die letzten
16 Jahre gebaut habe.
Wieso ich?
Warum?
Was siehst du in mir,
dass kein anderer sieht?
Ich liebe dich so,
meine Liebe
ist nicht rosa.
Sie tut manchmal weh,
weil ich so
eine Angst habe,
dich nicht
verdient zu haben.
Klar, so ist
es gerade bequem,
du da und ich in
der ersten Reihe
mit Sternchen in den Augen.
Ich habe so eine Angst
meinen besten Freund zu verlieren,
dass ich manchmal einfach
weg rennen möchte und
gar nicht verstehe,
dass ich dich genau
dadurch verliere.
Bitte habe noch Geduld,
diese Frau vom anderen Stern,
versucht sich wie ein
normaler Mensch zu verhalten
und dir die Liebe zu geben,
die du brauchst.
Ich lerne noch.

„Ein Herzschlag
Laut und deutlich zu hör’n
Es hat den ersten Schritt gewagt
Und muss noch so vieles lern‘
Deine Träumerei ist so liebenswert
Gib Deine Träume niemals her
Alles was Dich zurück hält
Ist die Mühe nicht wert“
— Cassandra Steen

Weißt du warum?

Weißt du warum
ich dir hin und wieder
entfolge?
Nicht weil ich wegrenne
und nicht mehr will,
sondern weil es manchmal
so weh tut,
dich plötzlich im Stream
zu haben,
dich unvorbereitet plötzlich
zu sehen und ohne
mein Herz drauf
vorzubereiten.
Manchmal muss ich
Abstand nehmen,
um wieder einen
klaren Kopf zu bekommen,
um nicht so viel
auf einmal zu fühlen.
Um einmal meine
Sehnsucht zu bändigen
und nicht im Nebel zu stehen
und in deinem Fahrwasser
zu ertrinken.

Auch wenn ich nicht will

Finde nicht die Worte,
für das was ich
eigentlich sagen will.
Rede von vermissen
und der Angst
dich zu verlieren.
Träume von der
Ideen von uns.
Träume von
dem neuen uns.
Erinnere mich
an dich,
immer wieder.
An jeden Kuss,
jede Berührung,
jeder Blick,
jeder Moment,
jeder Funken Du.
Manchmal habe
ich Angst,
dich irgendwo
auf dem Weg
zu verlieren,
doch jeder Schritt
brachte mich näher zu dir,
auch wenn ich nicht will,
dh bewusst ignoriere
was ich will,
selbst dann
laufe ich auf dich zu
und darauf setze ich jetzt.

Erst dann

Mir geht es gut,
nur geht es doch so
nicht weiter.
Was bringt es mir da
vor der Bühne zu stehen,
das bringt mich nicht weiter
und dich auch nicht.
Weiß nicht was
sich ändern muss,
weiß nur das sich was
ändern muss.
Stehe nur gerade
im Wald und finde
den verdammten
Fluss nicht.
Aber es fühlt
sich alles gut an.
Muss an meinem Leben
arbeiten,
meine Wege gehen.
Wohin es mich führt,
weiß ich wohl erst dann.

So lieb

Hab dich gern,
hab dich lieb,
liebe dich.
Das wird immer so sein,
auch wenn du mich
gerade in den
Wahnsinn treibst.
Manchmal würde ich
dich gerne hassen,
durchdrehen und alles
in Schutt und Asche hauen.
Und dann schaust
du wie ein
begossener Pudel,
und mein Herz geht auf.
Denn immer wenn
ich dich sehe muss
ich grinsen.
Denn ich hab dich
doch so lieb.

Der letzte Sommer

Wenn du das nicht willst,
warum hast du mich
letztes Jahr nicht gehen lassen?
Dein Herz wäre in tausend Teile zersprungen,
Corona würde dir den Weg
versperren,
zwischen uns passt kein Blatt Papier.
BULLSHIT!!!!!
Du sagst so viel,
aber es sieht alles aus wie eine
große Lüge.
Du trampelst wie ein Berserker
seit 2014 auf meinem Herzen rum.
Ich habe dir so viel geglaubt,
habe dir so sehr vertraut.
Aber du bist nicht ehrlich,
bist du nie gewesen,
wann hast du schon
je zu mir gestanden?
Erst hast du dich
hinter mir versteckt,
um dich auf niemanden einzulassen.
Jetzt versteckst du dich
hinter den Kathrins,
Zoes und Melinas
in deinem Leben.
Ich weiß nicht was das ist.
Du sagst man sollte
nicht zweigleisig fahren,
aber was bitte tust du seit Jahren.
Du bist ein Heuchler und jedes
deiner Worte, jeder Ton
ist nur noch Gift in meinem Herzen.
Ich hab alles versucht,
tut mir leid ich bin raus.
Leb dein Leben,
das tust du ja sowieso
ohne auf irgendwen Rücksicht zu nehmen,
dir ist doch egal,
wie oft und wie sehr du mich verletzt.
Ich lebe jetzt meins,
das habe ich wegen dir
schon zu lange vernachlässigt,
weil ich wie eins deiner FanGirls,
die überhaupt keine Ahnung haben
wie du bist, in diesem Verdammten
Hamsterrad gelaufen bin,
nie angekommen bin,
weil du mich immer
vom Weg abgebracht hast.
Ich bin raus,
das war der letzte Sommer.

Oh man

Mitten in der Nacht,
ich sitze hier,
denke über dich nach.
An unseren ersten Kuss,
an unseren letzten Kuss.
Es kommen Erinnerungen hoch
und ein Verlangen
läuft durch meinen Körper.
Dich nochmal zu küssen,
deine Hände die langsam
unter mein Shirt wandern,
meine Hände in deinem Nacken,
die dich streicheln.
Dich berühren,
deine Küsse spüren
und plötzlich kann ich
an nichts anderes mehr denken
als an unseren letzten Abend
und wie deine Küsse schmecken.
Denke dran wie es war als
ich dich das letzte Mal sah
und deine Augen auf mich,
so viele Menschen
und du siehst mich,
egal ob 100 oder 20.000
vor dir stehen,
du siehst mich,
das macht mich verletzlich.
Ich verstehe das gerade alles nicht,
weil zusammen genommen macht
nichts Sinn
und das Bild das sich ergibt
beim flüchtigen drauf schauen.
Ich weiß so bist du nicht,
deswegen vertraue ich drauf,
dass ich dich besser kenne,
als alle anderen,
immerhin bin ich das
Mädchen in Reihe eins,
der Anfang und das Ende.
Ich liebe dich so sehr.

Vergangenheit

Was hinter dir liegt,
hat dich geprägt,
dich, entgegen
aller Umstände,
weicher gemacht
und verständnisvoller
und geduldiger.
Ein Euro ins
Phrasenschwein,
aber ich fühl mich
wirklich frei bei dir.
Nicht eingeengt oder
gezwungen anders zu sein.
Ich kann ich sein
mit meiner Vergangenheit
und meinen Zweifeln,
meiner Angst und
meiner Unsicherheit.
Deine Vergangenheit gehört
zu dir, sie macht dich
und den Mann liebe ich.
Jede Erinnerung
ist ein kostbares
Stück Leben.
Ich weiß nicht ob du zu
mir gehörst,
aber ich weiß,
dass ich für dich
da sein will,
wenn du in 1.000 Teilen
vor meiner Tür liegst
setze ich dich
immer wieder zusammen,
denn ich werde
dich immer lieben.
Auch wenn meine Liebe
manchmal Kratzbürstig ist
oder es aussieht,
dass ich weggehe
oder weg renne,
an meine Leine ziehe
und manchmal denke
es sei eine Nummer
zu groß für mich,
ich werde immer wieder
meinen Weg zu dir finden.
Egal was auch wird.